https://www.attenzione-photo.com/img/attenzione_logo.png    Bundeszentrale für politische Bildung Logo

 Ausstellung anlässlich des Holocaust-Gedenktages im Hamburger Schulmuseum 

 

„Im Schatten von Auschwitz“

 

Eine Wanderausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Fotografen Mark Mühlhaus

  

Anlässlich des diesjährigen Holocaust-Gedenktages zeigt Mark Mühlhaus ab Montag, den 28. Januar 2019 im Hamburger Schulmuseum seine Photo-Ausstellung „Im Schatten von Auschwitz“ mit Bildern aus der Ukraine, Belarus und Polen.

 

Seine Photographien werden – begleitet von einem Booklet und einer Slideshow – werktäglich von 10 bis 16 Uhr in unserer ehemaligen Schulaula im 2. Obergeschoss des Gebäudes Seilerstr. 42 auf Hamburg-St. Pauli gezeigt. (An Wochenenden geschlossen!)

  

Das Hamburger Schulmuseum verzichtet für den Zeitraum der Ausstellung (bis 22. März 2019) auf jeglichen Eintritt, um jeder und jedem den Besuch dieser Ausstellung zu ermöglichen.

  

Der 27. Januar ist der Jahrestag der Befreiung des KZ-Auschwitz: „Das ehemalige Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau ist weltweit zum Synonym für den Holocaust, die Ermordung der europäischen Juden, geworden. Andere Mordstätten jedoch, an denen die Täter des nationalsozialistischen Deutschland ebenfalls Zehntausende oder gar Hunderttausende Menschen ermordeten, stehen heute oftmals ‚im Schatten‘ der Aufmerksamkeit und sind kaum oder gar nicht bekannt.“ (Mark Mühlhaus)

  

Das Hamburger Schulmuseum bietet für Schulklassen ein pädagogisches Begleitprogramm zur Ausstellung in Form von Projekttagen an.                        

 

Die Ausstellung, die auch schon in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und der Gedenkstätte Bergen-Belsen zu sehen war, kann bis 22. März 2019 montags bis freitags 10-16 Uhr (Projekttage für Schulklassen auch zu weiteren Uhrzeiten) im Hamburger Schulmuseum besucht werden.

 

Mark Mühlhaus / attenzione photographers.

https://www.attenzione-photo.com/

 

 

 

 

 

Das Hamburger Schulmuseum bietet eine anschauliche Darstellung der Hamburger Schulgeschichte

 

in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs (1871-1918).

 

Ein Rollenspiel "Unterricht im Kaiserreich", oder eine Führung durch die Ausstellung "Schule im

Nationalsozialismus und Neuanfang 1945" geben Einblicke in Schulstrukturen, Erziehungsziele,

Methoden und Lehrmaterialien der jeweiligen historischen Epoche.

Die Aula des alten Schulgebäudes von 1886 bietet ein beeindruckendes Ambiente für Veranstaltungen.

 


 

li logo header